Rechtsanwalt Rubinstein erreicht Einstellung eines Strafverfahrens wegen gefährlicher Körperverletzung

Die Rechtsanwaltskanzlei Rubinstein hat erreicht, dass das Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen einen Mandanten eingestellt wurde.

Dem Mandanten wurde hier vorgeworfen mit einem Nachbarn getrunken zu haben. Mit steigendem Alkoholpegel sei es zu Streit gekommen, bei dem der Mandant schließlich auf den Nachbarn mit einer Flasche eingeschlagen haben soll.

In einem Stellungnahme Schreiben wurde von Rechtsanwalt Rubinstein dargelegt, dass es hier große Beweisschwierigkeiten gibt. Zunächst lag hier eine Aussage-gegen-Aussage Situation vor, da auch der Mandant vom Nachbarn angegriffen worden war. Insofern könnte hier auch eine Notwehrlage vorgelegen haben. Weiter könnte es eine Bewertungsproblematik hinsichtlich der Aussagen auf Grund der starken Alkoholisierung der beiden Beteiligten geben. Weiter hatten beide Beteiligte kein Interesse an der Strafverfolgung.

Auf Grund der Stellungnahme wurde das Strafverfahren schließlich eingestellt.